Heizkosten 2015

Heizkosten 2015

Wie jedes Jahr, steht auch in diesem der Winter in bestimmten Breitengraden vor der Tür. Nicht nur ist es wichtig, dass die Heizung beste Dienste erweist und gut verbrennt, sondern auch die Preise der Brennstoffe bezahlbar bleiben, die bisweilen diversen Schwankungen unterliegen. Eine Heizkosten 2015 Prognose erhalten Sie hier.

Bundesweiter Heizspiegel 2015

Der am 8. Oktober 2015 veröffentlichte Bundesweite Heizspiegel für 2015 zeigt deutlich, dass die Heizkosten 2014 gegenüber dem Vorjahr um fast 10 Prozent gesunken sind. Viele Faktoren wie wärmeres Klima oder niedrigere Energiepreise spielen eine entscheidende Rolle.

Ob sich das auch in diesem Jahr final bestätigen wird, steht letztendlich noch aus. Der Markt zeigt allerdings Anzeichen einer Tendenz zu einem Fallen der Preise.

Brennstoffe im Schnell-Check

Heizöl – Günstigere Preise pro Barrel durch das in Amerika begonnene Fracking, welche den Preis für Rohöl weiter drücken werden.

Gas – Die bisher preislich beste Heizart. Durch das entdecken neuer Erdgasfelder in diesem Jahr ist vorraussichtlich mit einem niedrigerem Erdgaspreis zu rechnen.

Nachwachsende Rohstoffe – Trotz Rekordtemperaturen im Sommer 2015 und der damit in Deutschland erhöhten Waldbrandgefahr, bleiben die Preise stabil und können sinken. Dieser Umstand wird zum Teil durch den Import von günstigem Holz, sowie anderen Rohstoffen aus dem Ausland gewährleistet.

Prognose Heizkosten 2015

Durch die teilweise starken Veränderungen am Rohöl-Markt, können sich vor allem Besitzer einer mit Heizöl betriebenen Heizung erfreuen. Aber auch für Brennstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen zeigen unsere Auswertungen ein weiteres absinken der Heizkosten für dieses Jahr. Auch wenn die Preise für Heizkosten 2015 fallen, sollte dennoch mit Verstand und nicht übertrieben geheizt werden.

Wie Sie intelligent Heizen und wo überall Fehler lauern, erfahren Sie hier.

1 Gedanke zu “Heizkosten 2015

Schreibe einen Kommentar